Sportsmart MK3

  • #1

    Hi,


    zu Beginn noch mal vielen Dank an Dunlop für die Möglichkeit den MK3 kostenfrei testen zu können.


    Hinweis. Mein Vergleich bezieht sich hauptsächlich auf den ContiRoadAttack3. Warum der CRA3? Ich hatte auf der MT den S20 und den S22. Beide waren viel zu schnell am Ende. Ich fahre sehr viel und will einfach nicht alle paar Wochen zum Reifenwechsel. Der CRA3 schaffte einen super Kompromiss zwischen Grip und Laufleistung. Ich bin gespannt wie viel km der MK3 machen wird.


    Heute gibt es nur den ersten Eindruck. Habe 100km weg, schnelle Kilometer! Der MK3 fühlte sich sofort sicher an. Man braucht keine Zeit um den Reifen zu Vertrauen. Schon nach den ersten 35km war er bis zur Kante (hinten) angefahren. Dabei ist im Vergleich zum CRA3 folgendes zu sagen. Der Dunlop hat mehr Geradeauslauf. In langsamen Kurven braucht es daher mehr Impuls bzw Kraft oder anders eben. Er lässt sich schwieriger Drücken. Aber in schnelleren Kurven zeigt er was er will und kann. Super leicht zu legen, stabil, sicher und mit super Feedback. Den vorderen bekommt man auf der Landstraße nicht auf Kante. Da ist jede Menge Reserve.


    Eins ist mir heute aufgefallen. Bei 20grad, schnelle Kurve mit 130kmh, habe ich aus der Kurve raus im 4. Gang Vollgas gegeben und kurz die TCS aufblinken sehen. War evtl Zufall aber beim CRA3 hatte ich das so nicht gesehen in dieser Kurve. Gemerkt habe ich aber nix. Der MK3 hatte aber da auch erst 70km drauf. Anbei ein paar Bilder.


    Bisher der Ersteindruck, sehr positiv. Der Reifen macht Spaß. Und das wichtigste....ich habe in den Reifen von Beginn an volles Vertrauen.


    Was mir sehr positiv auffällt. Der CRA3 geht den Längsnähten auf dem Asphalt immer extrem nach. Fühlt sich scheiße an. Der MK3 null. Habe es absichtlich mehrfach probiert. Man merkt nicht das man auf einer Naht unterwegs ist.


    Bald gibt es mehr.


    Grüße

  • #2

    Kurzer Zwischenbericht.


    KM-Stand: 700 km


    Zuletzt eine Superschnelle sportliche Runde mit einem Kollegen gedreht. Dabei hatte ich immer voll Grip und der Reifen macht in Kurven noch mehr Spaß als der CRA3. Man merkt das er sportlicher ausgerichtet ist. Wenn die Laufleistung passt könnte das mein neuer Reifen werden.

    YAMAHA MT-10 SP

    Zubehör: Akrapovic, Blipper, Lauflichtblinker, Komfortsitzbank, kurzer KZH, Heizgriffe, Raximo Hebel in Gold, SP Connect Halterung, SW-Motech Tankrucksack


    YAMAHA XSR 700

    Zubehör: SC Project, Rizoma LED Blinker, Rizoma Kotflügel vorn, Rizoma Heckumbau, Heizgriffe, USB Dose, SP Connect Halterung, SW-Motech Tankrucksack

  • #3

    Die Laufleistung passt auf jeden Fall bei mir hat er 6000 km gehalten. OK beim Regen letzte Woche auf dem Heidbergring gab es ein-zwei Rutscher aber die Kombi Regen mit 160 PS bringen das halt mit sich. Ich vertraue dem Gummi voll.

  • #4

    Heute am Kyffhäuser gewesen. Also der MK3 hatte super Grip, wie letztes Jahr der CRA3. Aber der CRA löst sich dort immer auf. Der MK3 nur ganz leicht. Der CRA3 auf der 09 meines Kollegen heute hat auch deutlich mehr gekrümelt.

  • #6

    Diese Woche früh bei 5 Grad keine Probleme. Auch vorhin bei 11 Grad bis auf Kante gefahren, immer Grip...keine Rutscher.


    KM Stand jetzt 2000km. Profil hi noch ca. 3,5mm.

    YAMAHA MT-10 SP

    Zubehör: Akrapovic, Blipper, Lauflichtblinker, Komfortsitzbank, kurzer KZH, Heizgriffe, Raximo Hebel in Gold, SP Connect Halterung, SW-Motech Tankrucksack


    YAMAHA XSR 700

    Zubehör: SC Project, Rizoma LED Blinker, Rizoma Kotflügel vorn, Rizoma Heckumbau, Heizgriffe, USB Dose, SP Connect Halterung, SW-Motech Tankrucksack

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!