Beiträge von forenhase

    Lohnt sich denn noch ein Kauf der MT-10 im Jahr 2021? Was sind eure Meinungen dazu? Ursprünglich liebäugelte ich mit der neuen S1000R, aber ich schwärmte eigentlich immer für die MT-10. 2017 bereute ich es sogar, die MT-09 gekauft zu haben anstelle ihrer grossen Schwester. Der Verbrauch schreckt mich nicht ab. Motorsound ist das A und O. Hier kann BMW nicht mithalten. Ebenso nicht bei Servicekosten und Zuverlässigkeit. Man hört und liest allerhand. Ob das meiste stimmt und ob es mich am Ende auch betreffen würde, kann nich nicht beurteilen. Ich kann nur sagen, es schreckt ab, für diese Marke mehr als 15'000 € hinzugeben. Das Risiko ist mir zu gross.

    Hi,


    schwierig. Ich stand letztes Jahr vor der selben Frage. Ich dachte ja wegen Euro5 kommt eine neue MT-10 2021. Daher stellte ich mir 2020 genau deine Frage. Aber am Ende bin ich gefahren und wollte unbedingt die MT-10 SP haben. Fahrwerk hatte mich überzeugt. Natürlich wird die neue noch viel mehr Technik haben..und einen Blipper (siehe neue 09er), aber ich bereue es nicht gekauft zu haben. Ich kaufe eh in 4 Jahren die nächste. Wenn du aber jemand bist der kauft und dann 10 Jahre oder länger fährt....lohnt es sich evtl zu warten. Wenn die neue aber dir nicht gefallen sollte....wird es bis dahin keinen neuen alten 2020er mehr geben.


    Wir sind 1000km zum Gardasee gefahren. An 2 Tagen mit Nacht in Österreich. Keine Autobahn. Nur Landstraße und dann quer durch Südtirol und Alpen. Insgesamt 3000km in 7 Tagen. War einfach toll. Und ich hatte nie irgendwelche Probleme mit der MT-10....also Rücken, Schulter oder Po. Alles perfekt. Dieses Jahr geht es nach Österreich, Slowenien, Italien Gardasee, Österreich und wieder heim. Ca. 4000km in 9 Tagen. Klar da darf der CRA3 max 1500km drauf haben hinten.

    Aber gerade wenn man viel fährt, kauft man sich nicht sone Möhre. Die ist zum Spass haben und massenweise Geld verbrennen.

    Bei der Fahrleistung würde ich mir was mit Kardan, wenig Verbrauch und günstigeren Inspektionskosten kaufen.

    Du musst doch alle 2 Monate die Werkstatt ansteuern für Reifenwechsel oder Inspektion und dann noch jede Woche 2 mal tanken.:/

    3x tanken pro Woche. Und klar zum Spaß haben. 20.000km Spaß. Letztes Jahr am Gardasse damit gewesen. Dieses Jahr wieder. Finde das Teil bequem. Steige nach 10h ohne Schmerzen ab.


    Reifen habe ich den CRA3 drauf. das macht ca. 5500-6000km mit. Also grob 3 Reifen pro Jahr.

    Du bist da wohl die Ausnahme, wer fährt mit so einem Hobel schon 20Tkm pro Jahr!

    Die meisten schaffen nicht mal 2000km und da reicht ein Ölwechsel. Zündkerzen sind bei 20tkm fällig und auch der Luftfilter bei 40Tkm.

    Und die Motoren werden ja auch nicht bei gemächlicher Landstrassenfahrt explodieren, da muss man schon etwas zügiger fahren.

    Wenn du ddem Hobel nicht vertraust, warum fährst du ihn dann?

    Motoren gibts ausserdem von den Möchtegernerennfahrern, die ihre Karren während der Einfahrzeit schrotten schon für unter 2000€.

    Ich fahre so viel. Ich wollte die MT-10....weil sie toll fährt und mir gefällt. Und die Garantie gibt mir das Vertrauen. Wer 2000km pro Jahr fährt braucht gar keine Garantie.

    Ich habe die Garantie genommen weil es bei der MT-10 ab und an einen Motorschaden gibt. Pleuel. Und der Motor klingelt für einen Japaner extrem...vertraue der Sache nicht. Zumal ich fast 20000km pro Jahr fahre. Also nach 4 Jahren geht sie weg.


    Und für 40€ bekommst du nicht alles notwendige gemacht. Da gehört nicht nur das Motoröl dazu.

    4x500€ ist noch kein neuer Motor...z.B.


    Und die Durchsicht woanders ist ja auch nicht kostenfrei. Und sage jetzt nicht selber machen....nicht jeder ist ein Hobbyschrauber

    Seh ich auch so, man muss abwarten was sie wirklich draus machen.

    Mittlerweile kann ich mir vorstellen, dass die Front doch breiter bleibt, da die MT10 ja auch ansatzweise Touren können muss und es mit dem Windschutz dann ja nicht so einfach wird wenn es zu einer kleinen Monoscheinwerfer Frontpartie kommt.

    Touren kann man mit der aktuellen doch super. Mit Originalen Windschutz...nicht erweitert. Bringt meist eh nur doofe Verwirbelung am Helm.

    Ich hab die ekelhafte Front auf der Straße gesehen und nein, nicht mal als Yamaha Fanatiker kann ich mir so eine Front mein eigen vorstellen. Hoffe das bleibt der 10er erspart.


    Fliegenfresser scheint sich übrigens nie für Antworten und Quellenangaben zu seinem Thesen zu interessieren. Auch eine MT hat er sich nicht zugelegt. Nicht dass der Fliegenfresser zu einer Eintagsfliege mutiert.


    Halt Geschmackssache….wie alles im Leben.