MT 10 oder MT 10 SP

  • #1

    Hallo liebe MT'ler,

    Habe mich vor kurzem hier bei euch im Forum vorgestellt und ein paar Fragen an euch gehabt, da ich ja auf Moped Suche bin und die MT zur Auswahl stand.

    Mittlerweile bin ich sicher es wird eine

    MT 10. Nun bin ich jedoch nicht sicher ob SP oder "normale" Variante.

    Habe die Normale bereits Probe gefahren und war schwer begeistert🤩

    Leider hat es die Verkehrslage nicht zugelassen mal etwas sehr sportlich in die Kurven zu fahren...

    Daher meine Frage....wie verhält sich das Fahrwerk wenn man wirklich sportlich und "hart" fährt...gibt es genug Stabilität? Würdet ihr dafür eher zur SP greifen?

    Vor weg ich fahre nicht auf die Rennstrecke sondern hauptsächlich Touren mit diversen Pässen usw.

    Was genau ist der Unterschied zwischen den beiden Fahrwerken...bzw wie macht es sich beim Fahren bemerkbar. SP ist Öhlins und elektronisch einstellbar das weiß ich...jedoch stellt sich mir die Frage ob ich das für abseits der Rennstrecke brauche🤔...bringt es deutliche Vorzüge auf schlechten Straßen zB?

    Hatte bei meiner CBR nix zum einstellen am Fahrwerk daher auch null Erfahrung mit sowas😅.

    Würde mich über ein paar Meinungen freuen😁

    LG aus Österreich

    Patricia

  • #2

    Hi, das Fahrwerk der normalen 10er ist schon sehr gut. Habe es auch in der Serie belassen und nichts verstellt. Für Touren und die etwas härtere Gangart (letzte Rille noch nicht probiert) ist die Serieneinstellung optimal für mich.


    Die SP wird aber in der Hinsicht sicher das Non-Plus-Ultra sein. Je nach Einsatzzweck kann man sichs raussuchen :D


    Einzig das Farbdisplay hätte ich gerne. Der Aufpreis nur dafür war too much.

  • #3

    Hi Patricia, ich fahre seit 3 Jahren die SP, 40TKM bis jetzt. Hatte die normale vorher nur kurz Probe gefahren. Daher hab ich keinen direkten Vergleich. Was ich sagen kann: das SP Fahrwerk ist klasse. Ich mags gern ein bisschen härter gedämpft. Super Stabilität, sehr handlich, top Feedback. Dabei durchaus noch komfortabel. Ich war auch schon auf der Rennstrecke mit dem Bock, hat auch prima funktioniert. Aber mit der normalen kann man bestimmt auch sehr sportlich fahren. Hab am Montag einen Rennstreckeninstruktor mit ner normalen in Hockenheim gesehen.. das sind ja auch keine Nasenbohrer.

    VG Wobi

  • #4

    Meine normale hat jetzt 70tkm, davon etwa 2tkm in Ledenon, Bresse und Hockenheim. Für den Track wird einzig die Dämpfung etwas geschlossen, sonst nichts. Trotz meinen 100kg "Lebendgewicht" funktioniert das Fahrwerk auch mit Slicks top. (Zügiger Fahrstil Hockenheim 2.01).


    Auf der Landstrasse ebenfalls voll zufrieden. Einzig mit einem Vordereifen mit "Holzkarkasse" wie z.B. der Bridgestone S22 (S 21 geht gut) wirds auf schlechten Strassen im Schwarzwald ungemütlich. Meistens fahre ich Michelin Power RS, Power GP oder den Road 5. Die vetragen sich sehr gut mit meiner MT 10.

    Gruss Dani

  • #5

    Danke für eure Erfahrungsberichte sowas hilft einem schon sehr bei der Kaufentscheidung:).

    Meine Überlegung war eben, ob ein semi-aktives Fahrwerk einem klare Vorteile auf der Landstraße bzw schlechten Straßenverhältnissen bringt. Ich als Elektronik Neuling stelle mir das so vor, fahre ich auf schlechter holpriger Straße stellt sich das Fahrwerk automatisch etwas weicher und fahre ich sportlich zügig hart stellt sich auch das Fahrwerk automatisch darauf ein...kann man das so in etwa sagen?:/

    Danke und LG:)

  • #6

    Ich habe den Kauf der MT10 SP nie bereut, da das elektronische Öhlins-Fahrwerk alleine schon den Aufpreis wert ist. Ich fahre hauptsächlich kleine Strassen in der Eifel, an der Mosel und im Hunsrück, die auch öfters in schlechtem Zustand sind. Das Öhlinsfahrwerk bügelt das alles glatt und reagiert sehr schnell auf wechselnde Fahrbahnverhältnisse. Auch auf der Rennsrecke - Anneau du Rhine - funktioniert es sehr gut, sehr ähnlich zu dem meiner R1M. Würde mir immer wieder die SP kaufen.

    Termine:
    29.-30.4.2020 - Hockenheim Hafeneger - ist Covid 19 zum Opfer gefallen
    19.-22.6.2020 - R1Club Treffen
    29.-30.6.2020 - Mettet Hafeneger
    09.-10.7.2020 - Oschersleben Hafeneger
    11.-12.7.2020 - Oschersleben Hafeneger
    21.-23.8.2020 - Assen Valentinos
    07.-08.9.2020 - Most Triple M

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!