Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-10 Forum

Yamaha MT-10 Forum

Aktuelle Zeit: Di 21. Jan 2020, 14:51

Alle Zeiten sind UTC


 Yamaha MT-10 Zubehör
Yamaha MT-10 Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Menü

 Suche


erweiterte Suche



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: Sa 9. Nov 2019, 18:54 
Offline

Registriert: Di 2. Apr 2019, 05:27
Beiträge: 18
Vorname: Chris
Modell: 16er -MT10
Moin,

da nun langsam aber sicher der Winter näher rückt, hatte ich mir Gedanken über einen Umbau der Handbremspumpe gemacht. Dieser Gedanke rührt nicht daher, dass ich über Nacht zum Rossi geworden bin und mich am Stammtisch über einen schwammigen Druckpunkt beschwere, sondern eher aus optischen Gründen. Mir schwebt entweder die OEM R1 Pumpe oder die Magura HC1 vor. Wird sicherlich eine Entscheidung der Verfügbarkeit und des Preises. Da ich bisher noch keinen Umbau von Axial- auf Radialpumpen gemacht habe und ich nicht beide Pumpen vorliegen habe, wollte ich mich gerne erkundigen, ob zwingend neue Bremsleitungen von Nöten sind?


Grüße


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: Di 12. Nov 2019, 08:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:49
Beiträge: 44
Wohnort: Hamburg
Vorname:
Modell: Rn451 Blau
Moin, wenn Du die R1-Pumpe nimmst sollte das ohne neue Bremsleitung klappen. Ich hab Sie auch schon zuhause liegen...

Berichte mal vom Umbau - am besten mit Bilder.

Gruß,
Rollo

_________________
Von RD50 bis R1 viele Motorräder in 30 Jahren und weit mehr als 100.000 km
Aktuell: Yamaha MT10 und Honda "Repsol" Fireblade SC59


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: Mi 13. Nov 2019, 16:36 
Offline

Registriert: Di 2. Apr 2019, 05:27
Beiträge: 18
Vorname: Chris
Modell: 16er -MT10
Moin Rollo!

Beim Umbau von Axial auf Radialpumpe bieten viele Hersteller Adapter an, da die Anschlüsse der Hohlschrauben meist um 90° gedreht sind.
Aber ich werde mich wohl auch auf die R1-Pumpe einlassen, da mir der Aufwand für eine Ersatzschaltung bei der Brembo bzw. Magura zu groß ist. Die sind ja normalerweise auch nicht für einen Betrieb mit Tempomat gemacht. Fall jemand doch Interesse an dem Umbau hat, hat MT10_Beast schon eine Relais-Schaltung vorgestellt. https://fz10.org/thread/1905/brembo-rcs-19-succesfully-wired

Grüße


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: Sa 7. Dez 2019, 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Mai 2016, 19:17
Beiträge: 881
Vorname:
Modell:
R1 bremspumpe umbau hab ich selbst in 2016 rausgefunden
Grosse problem sind die bremslichtschalter und tempomat schalter.
mit die r1 pumpe mann kann ori leitung und ori schalter benutzen.

Dann hab ich mir gekümmert für RCS und Discacciati schalter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: Sa 7. Dez 2019, 12:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Feb 2019, 08:38
Beiträge: 142
Wohnort: Wuppertal
Vorname: Stefan
Modell: 2019 Blau
Die R1 Pumpe gibt es ohne Hebel und sonstige Anbauteile neu ab 140€, ich hab meine für 120€ in den USA gekauft.

Was man noch braucht: Ausgleichbehälter, Spiegelschelle mit Schrauben, Griff und Bolzen mit Mutter.

Die 5/8" Nissin Pumpe mit 25mm Hebel entspricht ungefähr der RCS19 mit 18mm Einstellung, aber da muss man halt die Relais Schaltung bauen, ist aber auch kein Beinbruch.

_________________
Grüße von Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: Sa 7. Dez 2019, 12:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Mai 2016, 19:17
Beiträge: 881
Vorname:
Modell:
Was wird nicht gesagt ist , mit rele und pipapo Bremslicht und Tempomat funktionieren mit etwas Verspätung aber.
deswegen benutzen ne pumpe mit passende schalter ist natürlich besser und legal/Eintragung leicht .

Von R1 pumpen hab noch 2 Stuck mit alles


Dateianhänge:
13606541_246827939037933_5836402620666411990_n.jpg
13606541_246827939037933_5836402620666411990_n.jpg [ 61.69 KiB | 1796 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: Sa 7. Dez 2019, 13:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Feb 2019, 08:38
Beiträge: 142
Wohnort: Wuppertal
Vorname: Stefan
Modell: 2019 Blau
Jep, für die Eintragung ist es mit Sicherheit leichter die R1 Pumpe zu nehmen.

Die Relais Schaltung für die RCS dürfte aber kaum langsamer sein, sonst stimmt was nicht. Strom ist schon ganz schön fix und brauchbare Micro Relais schalten auch sehr schnell.

Aber wer auf Eintragung wert legt, sollte auch SA Beläge mit ABE fahren, SC haben keine ABE.

_________________
Grüße von Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: Sa 7. Dez 2019, 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Mai 2016, 19:17
Beiträge: 881
Vorname:
Modell:
Sonntagsfahrer hat geschrieben:
Jep, für die Eintragung ist es mit Sicherheit leichter die R1 Pumpe zu nehmen.

Die Relais Schaltung für die RCS dürfte aber kaum langsamer sein, sonst stimmt was nicht. Strom ist schon ganz schön fix und brauchbare Micro Relais schalten auch sehr schnell.

Aber wer auf Eintragung wert legt, sollte auch SA Beläge mit ABE fahren, SC haben keine ABE.


Auch die ZCOO sind ohne ABE .
Aber Bremsbelage sind sowieso etwas unauffällig
Für die RCS mann braucht kein Relais , wie hab schon von fast 3 Jahren gesucht und gefunden, muss nur bei Conrad die passende Mikroschalter kaufen

https://www.conrad.de/de/p/marquardt-mi ... chRedirect


Dateianhänge:
c5d05a71-2cde-4719-8d2e-9c61c495af10.jpg
c5d05a71-2cde-4719-8d2e-9c61c495af10.jpg [ 189.17 KiB | 1788 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: Sa 7. Dez 2019, 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Feb 2019, 08:38
Beiträge: 142
Wohnort: Wuppertal
Vorname: Stefan
Modell: 2019 Blau
Jep, ich würde aber eher auf Relais gehen zumal du 2 separate Öffner für Tempomat und Bremslicht brauchst.

_________________
Grüße von Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: Sa 7. Dez 2019, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Mai 2016, 19:17
Beiträge: 881
Vorname:
Modell:
dann lieber zwei schalter , weil kann st auch so einbauen ohne große Aufwand


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 09:59 
Offline

Registriert: Mo 23. Sep 2019, 19:49
Beiträge: 32
Vorname: -
Modell: -MT 10
Hallo,

irgendwie bin ich verwirrt. Welche R1-Pumpe geht jetzt plug-and-play mit Bremslichtschalter
und Tempomat?

Viele Grüße


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 11:11 
Offline

Registriert: Di 2. Apr 2019, 05:27
Beiträge: 18
Vorname: Chris
Modell: 16er -MT10
Balues hat geschrieben:
Hallo,

irgendwie bin ich verwirrt. Welche R1-Pumpe geht jetzt plug-and-play mit Bremslichtschalter
und Tempomat?

Viele Grüße


Moin,

ja, funktioniert Plug&Play --> Siehe Beitrag von @ghost


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 11:13 
Offline

Registriert: Di 2. Apr 2019, 05:27
Beiträge: 18
Vorname: Chris
Modell: 16er -MT10
@ghost

hätte Interesse an einer der R1-Pumpen. Magst mich mal via PN anschreiben? Vielleicht bekommen wir es ja dieses Mal hin :)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 12:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Feb 2019, 08:38
Beiträge: 142
Wohnort: Wuppertal
Vorname: Stefan
Modell: 2019 Blau
Hi,

Das ist die Teile Nummer der 5/8" Pumpe der R6/R1: 2cr-2580a-00-00
Du kannst die Pumpe von jedem Fahrzeug nehmen, auf dem diese verbaut war.
Was bei den Sportbikes anders ist: Ausgleichbehälter ist an der Gabelbrücke befestigt und Lenkerschelle hat keinen Spiegelanschluss. Schelle und Behälter gibt es für einen fairen Kurs bei Micronsystems, dem Importeur für Nissin.
Für mich war der Kauf der Einzelteile interessanter weil ich bei Gebrauchtpreisen von über 100€ dann sowieso noch einen neuen Bremshebel und Lenkerschelle kaufen muss.
Schalter passt plug n play.

Die RCS19 beschreibt die Brembo Bremspumpe, die einzige "preiswerte" Alternative welche sogar eine KBA Nummer hat. Sieht deutlich filigraner aus als die Nissin, ein Italienische Schönheit halt. Hier gibt es aber die Bastelei mit den Schaltern, man braucht eine Spiegelklemme und der Ersatzhebel schlägt mit 150€ zu Buche.
Außerdem ohne Ausgleichbehäter selten unter 250,- zu bekommen. Dafür gibt es die Nissin dann in neu und komplett.

Außer schön aussehen und von Brembo sein kann die Pumpe aber nix besser als die Nissin Pumpe.

_________________
Grüße von Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 13:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Mai 2016, 19:17
Beiträge: 881
Vorname:
Modell:
Balues hat geschrieben:
Hallo,

irgendwie bin ich verwirrt. Welche R1-Pumpe geht jetzt plug-and-play mit Bremslichtschalter
und Tempomat?

Viele Grüße


R1 ab 2015 , R6 ab 2017.


Sonntagsfahrer hat geschrieben:
Hi,


Außer schön aussehen und von Brembo sein kann die Pumpe aber nix besser als die Nissin Pumpe.


Na ja , ne RCS 19x20 ist schon etwas anders und kann auch etwas besser ....
Nissin hat naturlich keine Gehäuse von geschmiedetem Aluminium mit oberfläche an CNC bearbeitet und hart anodisiert und auch ohne Hebelübersetzung verstellbar 19 x 18 oder 19 x 20 und passende klappenhebel


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Feb 2019, 08:38
Beiträge: 142
Wohnort: Wuppertal
Vorname: Stefan
Modell: 2019 Blau
Ok, sieht schöner aus, da waren wir schon, klar, kann man auf 20mm umbauen, was aber nur bei Bremszangen mit größeren Kolben sinn macht.

Also, bremst man mit ner Brembo RCS19 besser als mit einer R1 Nissin?

_________________
Grüße von Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 13:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Mai 2016, 19:17
Beiträge: 881
Vorname:
Modell:
Mann hat mehr Gefühl und dosierbar Bremspunkt , und falls will noch mehr Gefühl haben ( aber das geht nur mit ori zangen ) ne rcs 17 benutzen

( rcs 17x18/20)

Naturlich ne CNC discacciati ist noch besser

Dateianhang:
WhatsApp Image 2019-01-22 at 19.51.58 (1).jpeg
WhatsApp Image 2019-01-22 at 19.51.58 (1).jpeg [ 239.25 KiB | 1672 mal betrachtet ]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Feb 2019, 08:38
Beiträge: 142
Wohnort: Wuppertal
Vorname: Stefan
Modell: 2019 Blau
Wenn man die Kolbenflache mit dem Hebelweg vergleicht liegen die Pumpen der R1 und die Brembo RSC19 mit 18mm Umlenkung schon sehr nahe beieinander, die 17mm Brembo entspricht bei 20mm Hebelweg in etwa der 15mm Serienpumpe der MT10.
Das kann sich jeder selber ausrechnen, Hebelweg der Nissin sind 25mm, sowohl für die Radialpumpe, als auch für die OEM Pumpe der MT10.
Der Druck entspricht Fläche mal Hebel. Fläche ist (d/2)²x3,14, der Rest ist Dreisatz.
Ich denk da spielt neben der nackten Physik aber auch noch subjektives empfinden eine Rolle, und natürlich was sonst so verbaut ist, ABS umgangen, SC Beläge, SRF Bremsflüssigkeit etc., viele Faktoren.

Zumindest von der R1 Nissin mit Spiegler und SL6 Bremsflüssigkeit werde ich im Frühjahr berichten können, erst mit Serien Belägen, dann mit Brembo SC.

_________________
Grüße von Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 15:48 
Offline

Registriert: Mo 23. Sep 2019, 19:49
Beiträge: 32
Vorname: -
Modell: -MT 10
Super, vielen Dank für die Infos.

Im Winter sind doch mehr im Forum unterwegs.

:dance:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Bremspumpe
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Mai 2016, 19:17
Beiträge: 881
Vorname:
Modell:
Sonntagsfahrer hat geschrieben:
Wenn man die Kolbenflache mit dem Hebelweg vergleicht liegen die Pumpen der R1 und die Brembo RSC19 mit 18mm Umlenkung schon sehr nahe beieinander, die 17mm Brembo entspricht bei 20mm Hebelweg in etwa der 15mm Serienpumpe der MT10.
Das kann sich jeder selber ausrechnen, Hebelweg der Nissin sind 25mm, sowohl für die Radialpumpe, als auch für die OEM Pumpe der MT10.
Der Druck entspricht Fläche mal Hebel. Fläche ist (d/2)²x3,14, der Rest ist Dreisatz.
Ich denk da spielt neben der nackten Physik aber auch noch subjektives empfinden eine Rolle, und natürlich was sonst so verbaut ist, ABS umgangen, SC Beläge, SRF Bremsflüssigkeit etc., viele Faktoren.

Zumindest von der R1 Nissin mit Spiegler und SL6 Bremsflüssigkeit werde ich im Frühjahr berichten können, erst mit Serien Belägen, dann mit Brembo SC.


Fast korrekt , kannst du aber die krafte von radial und axial pumpen nicht vergleichen .
Ori Beläge kannst du in die tonne treten , mach mehr sind erst die SC und dann die pumpe


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz