Umbau Bremspumpe

  • #1

    Moin,


    da nun langsam aber sicher der Winter näher rückt, hatte ich mir Gedanken über einen Umbau der Handbremspumpe gemacht. Dieser Gedanke rührt nicht daher, dass ich über Nacht zum Rossi geworden bin und mich am Stammtisch über einen schwammigen Druckpunkt beschwere, sondern eher aus optischen Gründen. Mir schwebt entweder die OEM R1 Pumpe oder die Magura HC1 vor. Wird sicherlich eine Entscheidung der Verfügbarkeit und des Preises. Da ich bisher noch keinen Umbau von Axial- auf Radialpumpen gemacht habe und ich nicht beide Pumpen vorliegen habe, wollte ich mich gerne erkundigen, ob zwingend neue Bremsleitungen von Nöten sind?



    Grüße

  • #2

    Moin, wenn Du die R1-Pumpe nimmst sollte das ohne neue Bremsleitung klappen. Ich hab Sie auch schon zuhause liegen...


    Berichte mal vom Umbau - am besten mit Bilder.


    Gruß,
    Rollo

    Von RD50 bis R1 viele Motorräder in 30 Jahren und weit mehr als 100.000 km
    Aktuell: Yamaha MT10 und Honda "Repsol" Fireblade SC59

  • #3

    Moin Rollo!


    Beim Umbau von Axial auf Radialpumpe bieten viele Hersteller Adapter an, da die Anschlüsse der Hohlschrauben meist um 90° gedreht sind.
    Aber ich werde mich wohl auch auf die R1-Pumpe einlassen, da mir der Aufwand für eine Ersatzschaltung bei der Brembo bzw. Magura zu groß ist. Die sind ja normalerweise auch nicht für einen Betrieb mit Tempomat gemacht. Fall jemand doch Interesse an dem Umbau hat, hat MT10_Beast schon eine Relais-Schaltung vorgestellt. https://fz10.org/thread/1905/brembo-rcs-19-succesfully-wired


    Grüße

  • #4

    R1 bremspumpe umbau hab ich selbst in 2016 rausgefunden
    Grosse problem sind die bremslichtschalter und tempomat schalter.
    mit die r1 pumpe mann kann ori leitung und ori schalter benutzen.


    Dann hab ich mir gekümmert für RCS und Discacciati schalter

  • #5

    Die R1 Pumpe gibt es ohne Hebel und sonstige Anbauteile neu ab 140€, ich hab meine für 120€ in den USA gekauft.


    Was man noch braucht: Ausgleichbehälter, Spiegelschelle mit Schrauben, Griff und Bolzen mit Mutter.


    Die 5/8" Nissin Pumpe mit 25mm Hebel entspricht ungefähr der RCS19 mit 18mm Einstellung, aber da muss man halt die Relais Schaltung bauen, ist aber auch kein Beinbruch.

    Grüße von Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!

  • #6

    Was wird nicht gesagt ist , mit rele und pipapo Bremslicht und Tempomat funktionieren mit etwas Verspätung aber.
    deswegen benutzen ne pumpe mit passende schalter ist natürlich besser und legal/Eintragung leicht .


    Von R1 pumpen hab noch 2 Stuck mit alles

  • #7

    Jep, für die Eintragung ist es mit Sicherheit leichter die R1 Pumpe zu nehmen.


    Die Relais Schaltung für die RCS dürfte aber kaum langsamer sein, sonst stimmt was nicht. Strom ist schon ganz schön fix und brauchbare Micro Relais schalten auch sehr schnell.


    Aber wer auf Eintragung wert legt, sollte auch SA Beläge mit ABE fahren, SC haben keine ABE.

    Grüße von Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!

  • #8
    Zitat von Sonntagsfahrer

    Jep, für die Eintragung ist es mit Sicherheit leichter die R1 Pumpe zu nehmen.


    Die Relais Schaltung für die RCS dürfte aber kaum langsamer sein, sonst stimmt was nicht. Strom ist schon ganz schön fix und brauchbare Micro Relais schalten auch sehr schnell.


    Aber wer auf Eintragung wert legt, sollte auch SA Beläge mit ABE fahren, SC haben keine ABE.


    Auch die ZCOO sind ohne ABE .
    Aber Bremsbelage sind sowieso etwas unauffällig
    Für die RCS mann braucht kein Relais , wie hab schon von fast 3 Jahren gesucht und gefunden, muss nur bei Conrad die passende Mikroschalter kaufen


    https://www.conrad.de/de/p/mar…searchType=SearchRedirect

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!