Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-10 Forum

Yamaha MT-10 Forum

Aktuelle Zeit: Di 16. Jul 2019, 10:33

Alle Zeiten sind UTC


 Yamaha MT-10 Zubehör
Yamaha MT-10 Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Menü

 Suche


erweiterte Suche



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Di 12. Jul 2016, 15:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Jul 2016, 15:30
Beiträge: 168
Wohnort: Wien
Vorname: Alex
Modell: MT-10
Meines Wissens gibt es die Schubabschaltung bei Motorrädern nicht oder so gut wie nicht

_________________
̶k̶̶t̶̶m̶̶ ̶̶1̶̶2̶̶9̶̶0̶̶ ̶̶r̶̶ ̶̶s̶̶u̶̶p̶̶e̶̶r̶̶d̶̶u̶̶k̶̶e̶
̶t̶̶u̶̶o̶̶n̶̶o̶̶ ̶̶1̶̶1̶̶0̶̶0̶̶ ̶̶f̶̶a̶̶c̶̶t̶̶o̶̶r̶̶y̶
Yamaha MT-10


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Mi 13. Jul 2016, 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Mai 2016, 21:28
Beiträge: 41
Wohnort: Taunus
Vorname: Michael
Modell: MT-10 schwarz
Banane hat geschrieben:
Von meinen bisherigen Mopeds kannte ich nur ABS, d.h. keine Traktionskontrolle, Fahrwerksmodi oder ähnliches. Also drauf auf die Yamaha und los gings. Erster Gang Vollgas, zweiter Gang Vollgas und erst einmal sehr Enttäuscht. Die Kiste hat Zündaussetzer sobald ich ein paar Umdrehungen drauf hatte und das in jedem Gang. Eventuell nicht richtig warm oder ähnliches. Kannte ich so nicht, also zurück zum Händler und Berichtet.

Dir täte ich jedenfalls kein Motorrad mehr geben :shock:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Do 14. Jul 2016, 10:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Mai 2016, 06:42
Beiträge: 487
Wohnort: Mosbach im Odenwald
Vorname: Marcel
Modell: Speed Triple R
Worf hat geschrieben:
Banane hat geschrieben:
Von meinen bisherigen Mopeds kannte ich nur ABS, d.h. keine Traktionskontrolle, Fahrwerksmodi oder ähnliches. Also drauf auf die Yamaha und los gings. Erster Gang Vollgas, zweiter Gang Vollgas und erst einmal sehr Enttäuscht. Die Kiste hat Zündaussetzer sobald ich ein paar Umdrehungen drauf hatte und das in jedem Gang. Eventuell nicht richtig warm oder ähnliches. Kannte ich so nicht, also zurück zum Händler und Berichtet.

Dir täte ich jedenfalls kein Motorrad mehr geben :shock:


Armer zukünftiger Käufer des Vorführers.....
Wahrscheinlich noch nichtmal eingefahren.
Dir würde auch kein Motorrad geben :roll:

_________________
Wer langsam in die Kurve lenkt, beim Reifen viel Profil verschenkt ;)
Grüße aus dem Odenwald , Marcel :mrgreen:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Do 14. Jul 2016, 10:51 
Offline

Registriert: Do 16. Jun 2016, 06:53
Beiträge: 7
Vorname:
Modell:
Leute habt euch nicht so, ich habe bis jetzt immer Vorführer gekauft. Drehzahl abreglung etc., bei so einem Motor, da geht nix kaputt. Bevor das Moped vorne leicht wurde, war der rote Bereich noch weit weg. Vielleicht wird Vollgas unterschiedlich wahrgenommen :-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Do 14. Jul 2016, 11:59 
und ich dachte immer vollgas ist das pedal/gasgriff auf anschlag. jetzt führt auch da wieder einer unterklassifizierungen ein? :shock:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Do 14. Jul 2016, 12:10 
Offline

Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:16
Beiträge: 46
Vorname:
Modell:
Vollgas muss nicht volle Drehzahl sein :roll:

_________________
Kraft macht keinen Lärm. Sie ist da und wirkt.
Albert Einstein


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Do 14. Jul 2016, 12:11 
Offline

Registriert: Do 16. Jun 2016, 06:53
Beiträge: 7
Vorname:
Modell:
So ist es, ich als Anwender gab Vollgas, was das Motorrad daraus macht ist wieder was anderes. Z.B. wenn das Moped nach kurzer Zeit steigt, reduziere ich und schalt um. Die erste Bewegung war Vollgas bzw. ich habe schlagartig Vollgas gegeben um zu testen was geht und wie reagiert wird. Die Vollgasdrehzahl hatte ich wohl nie erreicht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Fr 15. Jul 2016, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Mai 2016, 06:42
Beiträge: 487
Wohnort: Mosbach im Odenwald
Vorname: Marcel
Modell: Speed Triple R
Habe heute den direkten Vergleich mit der S1000R gehabt. Kein schlechtes Motorrad, aber die MT macht mehr Spaß schon alleine vom Motor her. Klar mehr Lastwechsel, aber bei der Bmw ist der Motor so weichgespült. Und handlicher in schnellen Wechselkurven ist die MT auch.
Bremsen BMW sind noch nen Tick besser. Sitzposition MT für mich viel besser.
Also ich würde nicht tauschen wollen :mrgreen:

_________________
Wer langsam in die Kurve lenkt, beim Reifen viel Profil verschenkt ;)
Grüße aus dem Odenwald , Marcel :mrgreen:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Mo 18. Jul 2016, 15:19 
Offline

Registriert: Mi 16. Dez 2015, 10:06
Beiträge: 95
Vorname:
Modell:
https://www.bennetts.co.uk/bikesocial/r ... -vs-s1000r


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Di 19. Jul 2016, 19:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Jul 2016, 10:53
Beiträge: 14
Vorname:
Modell:
:D Nachdem der Wunsch an mich herangetragen wurde, meine persönlichen Eindrücke bzw. Erfahrungen der BMW S1000R zum Vergleich zur MT 10 mitzuteilen, mache ich das gerne.
Wie gesagt, ist rein mein persönliches Empfinden, was natürlich nicht für alle zutrifft.
Ich hatte die BMW von April 2014 bis Juni 2016 und habe in dieser Zeit so knapp 14.000 KM rauf gemacht. Die BMW war Vollausgestattet, sämtliche Paket inkludiert. Auch der Schaltautomat = Quick Shift.
Also, was mir an der BMW gut gefallen hat, war die Power. Also auch von unten raus, da kann die MT 10 nicht mithalten. Bin die meiste Zeit mit dem 6 Gang gefahren und das war dann am Ortsende kein Problem, Gas voll auf und los ging es. Das fängt die MT 10 zu ruckeln an. Aber wenn man es weiß, kein Problem, ein Gang runter und es geht auch. Man muss wieder mehr schalten. So wie es aussieht bin ich schaltfaul geworden. Auch der Schaltautomat, ging auch nur die Gänge hoch war super. Hat zwar gedauert, bis ich mich überwunden habe. Also, Quick Shift muss ich wieder haben.
Auch die ganzen elektronischen spielerein waren recht nett. Wie das elektronische Fahrwerk, hat mir persönlich recht gut gefallen. Einstellungen vor der Fahrt, 1 Person oder zu zweit oder mit Gebäck. Was aber auf mich nicht zu zutrifft, da ich eigentlich immer nur allein unterwegs bin. Ober auch während der Fahrt, die Auswahl zwischen weich, normal und hart. Das hat man schon gemerkt, das nachfedern war dann entweder mehr oder weniger. Vor allem in Kurvenreichen Abschnitten , wie z.B. in Kroatien an der Küstenstraße, hatte ich immer auf hart umgestellt. Mehr Rückmeldung kam dann vom Lenker, war dann ja doch etwas härter, aber dafür immer Kontakt zur Straße.
Was jetzt aber nicht heißen sollte, die MT 10 wäre da schlecht. Habe zwar erst 1.200 KM hinter mir, aber da waren auch schon einige Kurven dabei und nicht so gute Straßenabschnitte. Da kann ich nicht so wirklich sagen, dass da jetzt ein großer Unterschied zur BMW wäre.
War mir an der MT 10 besser gefällt als an der BMW ist die Sitzposition. Bei der Probefahrt losgefahren, und hat mich dann schon überzeugt. Nach einer Stunde Probefahrt und einigen Kurven war das immer noch so, auch heute noch. Überrascht hat mich auch, dass ich keinen großartigen Winddruck am Helm oder Körper gespürt habe, auch bei 140 km. Bei der BMW hatte ich da schon umgestellt auf das größer Windschild.
In den Kurven kann ich nicht wirklich einen Unterschied erkennen, da fahren sich bei sehr gut. Einlenken super, konnte keine großartigen Lastwechsel feststellen.
Zusammengefasst würde ich sagen, + für die BMW die Power und die elektronischen Helferlein, - für die BMW Händlernetz(betrifft jetzt nur meine Situation), Servicepreise und Umgang mit dem Kunden.
Die MT 10 ist zwar nicht so die Power wie die BMW, kann man aber mit mehr Schalten relativ gut ausgleichen. Sitzposition sehr gut, braucht kein größeres Windschild, schaut optisch besser aus, und mein Händler ist nur 11 kM weg und die Preise für das Service passen auch wieder. Für mich ist es relativ ausgeglichen, der Vergleich zwischen der BMW und der MT 10, die MT 10 als Ganzes, dann mit Quick Shift noch, und mein gewohntes Fahrverhalten umstellen, sprich etwas mehr schalten, würde ich für mich sagen, die MT 10 ist nicht schlechter als die BMW.
Das einzige was zu bemängeln wäre, ist der Verbrauch, das muss ich zugeben. Habe ein Tankapp und da hatte ich heuer bei der BMW bei 2.200 km einen Verbrauch von 5,7 Litern, und bei der MT 10 beim Einfahren bis jetzt 1.200 Km 6.8 Liter.
Aber wer fährt schon und schaut auf den Verbrauch wenn es sooooooo viel Spaß macht. Hab den Tausch bis jetzt noch nicht bereut.
So, ist jetzt doch etwas viel geworden, aber wenn jemand noch was wissen möchte, einfach fragen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Di 16. Aug 2016, 06:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 16. Aug 2016, 06:29
Beiträge: 39
Vorname: Markus
Modell: MT 10 SP
Hallo Leute,

bis jetzt habe ich nur still ohne Anmeldung im Forum mitgelesen, da ich aber dieses Wochenende selbst erste Fahreindrücke mit der MT 10 sammeln konnte möchte ich meine Erfahrung auch teilen:

Zu mir; fahre seit 2008 Motorrad, bin schon verschiedenes gefahren, mein eigenes Bike bis Dato ist eine FZ6-N aus 2008 (erstes Bike zum 18en ;) )

Da mir immer etwas die Power unten raus gefehlt hat, liebäugle ich schon länger mit einem anderen Bike. Dieses Wochenende war in Österreich der MotoGP, ich hatte Karten zum Geburtstag bekommen, und wir sind insgesamt zu viert mit dem Motorrad zum Ring gefahren ( Freitag, schöne Anfahrt in's Quartier, ca 300 km, leider erste Häflte verregnet), danach am Samstag eine schöne Tour durch die Nockalm und umliegendes (ebenfalls ca. 300km, perfektes Wetter), und am Sonntag nach dem Rennen die Heimreise ( 250km, gutes Wetter, bisschen mehr Verkehr, aber trotzdem super).

Ich habe mir beim Händler für das Wochenende die MT10 ausgeborgt da wir ein Bike zuwenig hatten, und ich dem vierten unserer Runde meine FZ6 gebort habe. Erster Fail vom Händler; 2 Wochen vorher das Bike reserviert, beim abholen dann " 75 Euro zusätzlich ( zu 365€) kostet es, dann hast du Vollkasko mit 1750,- Selbstbehalt , na toll....hätte ich gerne vorher gewusst und mir etwas ohne oder kleinem SB ausgemacht.

Ich habe den ersten in dem Gespann gemacht, bin aber meist relativ gemütlich gefahren da zwei in der Runde noch so versierte Fahrer sind, in den Kurven hab ich dann ausgekostet was das Bike kann.

meine Plus und Minus Punkte:
+ genialer Sitz!! für mich perfekt!
+ toller Motor (anfangs im Vergleich zur FZ6 ruppiger, aber klar) und suuuper Sound, außer der Auspuff Optik möchte ich da nichts ändern, die Leistung ist für mich absolut ausreichend, genau was ich wollte.
+ elektronische Bedienung/Display/ elektrische Helferlein wie TCS (hatte ich 1 Mal in einer feuchten Kurve regeln sehen)
+ im Vergleich zu meiner FZ6 guter Windschutz, - etwas mehr Windgeräusche am Helm, ABER es gibt ein meiner Meinung nach echt schönes Originalwindschild
+ handling in den Kurven, ganz nach meinem Geschmack, hab 2 Mal mit den Rasten geschliffen, da bin ich aber sehr englisch im Sattel gesessen, und immerhin musste die Maschine 115 Kilo Kampfgewicht tragen.

- der einzige Minuspunkt, wie bei allen, der Verbrauch, die Maschine hatte ca. 5000km oben, ich bin bei den 850 km mit 7.0 gefahren. wobei ich oft in den oberen Gängen herumgegondelt bin und außer in den Kurven eher gemütlich gefahren. In Kombination mit dem kleinen Tank war ich, und die 25 Jahre alte Yamaha ( die nur 12 Liter Tank hat) immer leer, wenn bei der FZ 6 1 Strich gefehlt hat, und bei der 1200GS 2 Striche. Aber ich sag mal, damit kann ich noch leben. Die Tankanzeige ist auch Schrott, würde mir anders besser gefallen.

Fazit: ich will das Bike haben :D, ich habe die S1000R zwar noch nicht ausgeschlossen, die werde ich auch noch probieren, aber die Sitzposition gefällt mir auf der MT10 jedenfalls mehr, mit "besserer Leistung" kann die S1000R bei mir nicht Punkten, nur durch das Fahrverhalten.

Danke für eure Berichte!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Mo 17. Jul 2017, 20:39 
Bin noch mal über dieses Thema beim "Aufräumen" gestolpert und habe erst mal klar Schiff gemacht...

...also nicht wundern, wenn bei einigen der Beitragszähler recht deutlich gesunken ist :whistle: .

Schönen Abend noch :mrgreen: !!!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Do 20. Jul 2017, 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Mär 2017, 11:28
Beiträge: 247
Wohnort: Westerwald
Vorname: Eddy
Modell: mt10
Dirk hat geschrieben:
Bin noch mal über dieses Thema beim "Aufräumen" gestolpert und habe erst mal klar Schiff gemacht...


ähm... ja.... wie hast Du sortiert? Wie Erdogan? Alles, was antitürkisch ist, muss weg??

Oder mehr nach Farbe? Schwarz ist gut... neon-gelb muss weg??

Irgendwie fehlen einige Lacher und Witze.... muss mal suchen....

:-(


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Do 20. Jul 2017, 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Mai 2016, 19:17
Beiträge: 838
Vorname:
Modell:
RastenEddy hat geschrieben:
muss mal suchen....

:-(


Ist sowieso TOT hier :roll:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Fr 21. Jul 2017, 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Mär 2017, 11:28
Beiträge: 247
Wohnort: Westerwald
Vorname: Eddy
Modell: mt10
Ghostrider.1127 hat geschrieben:
Ist sowieso TOT hier :roll:


typisch Urlaubszeit... die einen sind mit den Eltern weg,
die anderen mit nem Zelt....
die trifft man höchstens noch an den Tankstellen....

Bei den MT09ern ist vergleichsweise auch wenig los....

gruss eddy


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Sa 22. Jul 2017, 09:44 
Moin',

ja die Ferien-/Urlaubszeit läßt grüßen...

...und das Wetter lädt vielerorts wohl auch eher zum Fahren als zum Forumieren ein :mrgreen: . Wird bald wieder mehr los sein...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Sa 22. Jul 2017, 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Dez 2015, 16:46
Beiträge: 460
Vorname:
Modell: MT-10 Tech Black
Nachdem mich ein Vollhonk angepißt hat versuch ich auch den "Massenspam" der in diesem Tread reingemüllt ist, zu tollerieren, doch Teilepeter kann jetzt hier auch mal reinspamen, weil er muß jetzt hier auch mal einfach nur mal irgend etwas - weiß nich was ergießen.

Viel Spaß bei deinen Ergüssen ?

Sorry, aber Beklopten eine Nachricht zukommen zu lassen ist wohl so der einfachste Weg?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: Sa 22. Jul 2017, 22:06 
Hallo Bernd,

Ausgleich :mrgreen: !!!

Habe übrigens Deinen Fred hier ziemlich entmistet (siehe mein Posting weiter oben) da hier doch ziemlich viel - ich nenne es mal Unpassendes - gepostet wurde, was teilweise auch unter der Gürtellinie war...

Schönen Abend noch!!!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 10:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Mai 2016, 19:17
Beiträge: 838
Vorname:
Modell:
Dirk hat geschrieben:
Moin',

ja die Ferien-/Urlaubszeit läßt grüßen...

...und das Wetter lädt vielerorts wohl auch eher zum Fahren als zum Forumieren ein :mrgreen: . Wird bald wieder mehr los sein...


sorry :naughty: , aber diese forum WAR TOT und WILL auch TOT bleiben


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: MT-10 im Vergleich
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Mär 2017, 11:28
Beiträge: 247
Wohnort: Westerwald
Vorname: Eddy
Modell: mt10
Ghostrider.1127 hat geschrieben:

sorry :naughty: , aber diese forum WAR TOT und WILL auch TOT bleiben


naa, wenn ich mir die Zulassungszahlen so anschaue, haut es doch hin....

50% der Besitzer haben nen Compi, 30% sind in irgendeinem Forum.
10% sind hier......

Gut, Tracer, davon gibt es mehr. 50% der Tracer-Besitzer haben einen............

gruss eddy :-)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz