Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki

Yamaha MT-10 Forum

Yamaha MT-10 Forum

Aktuelle Zeit: Fr 19. Jul 2019, 18:48

Alle Zeiten sind UTC


 Yamaha MT-10 Zubehör
Yamaha MT-10 Zubehör

Motorradbekleidung

Motorradhelme

Motorradjacken

Motorradhosen

Motorradstiefel

Motorradnavigation


 Menü

 Suche


erweiterte Suche



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 5. Jul 2017, 15:40 
Hey,

Das "Problem" hab ich schon lange und will es mir eigentlich nur erklären können. Wenn ich das Motorrad starte und der Motor wirklich kalt ist, dann habe ich es für ein paar Minuten, dass die Kupplung wirklich kaum nen fühlbaren Bereich hat, in der sie schleift. Das ist fast schon eher wie AN und AUS.

Kann meiner meinung ja nur am Öl liegen, was vlt im kalten Zustand mehr "klebt"?

Kannte das von keinem anderen Motorrad bisher so.

Sprich das erste Anfahren braucht immer viel Gefühl.

LG


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
BeitragVerfasst: Mi 5. Jul 2017, 15:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 22. Feb 2017, 17:19
Beiträge: 51
Vorname: -Ulrich
Modell: -MT10
Ja,

das kenn ich auch ist manchmal peinlich wenn man sie dann abwürgt.
Aber woran es liegt ?

_________________
Lorduli / Jedem das Seine , mir das Meiste


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 5. Jul 2017, 17:52 
Offline

Registriert: Fr 7. Apr 2017, 05:39
Beiträge: 42
Vorname: -
Modell: Night Fluo
Auch ich hab das bemerkt. Deine Vermutung mit dem Öl ist glaube ich richtig.
Warmes Öl hat eine andere/bessere Viskosität als Kaltes. Je wärmer desto weniger zähflüssig.

Aber vielleicht ist das auch nur ein Side-Effect der Anti-Hopping-Kupplung. Ich weiß es nicht so recht.
Jedenfalls ist das Kuppeln/Anfahren allgemein bei der MT10 gewöhnungsbedürftig.

Grüße

Ente


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 5. Jul 2017, 17:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Mär 2017, 11:28
Beiträge: 247
Wohnort: Westerwald
Vorname: Eddy
Modell: mt10
Ente hat geschrieben:
Jedenfalls ist das Kuppeln/Anfahren allgemein bei der MT10 gewöhnungsbedürftig.

Grüße

Ente


Hi,
Bei mir: aus der Garage rausrollen,
den ersten einlegen, dann starten. Läuft.
Anfahren geht dann ohne Gas.
Durchs Dorf eiern, langsam Fahrt aufnehmen,
die nächste Tanke anvisieren, vollmachen, Kaffee trinken
und los gehts.

Der Vorgänger, eine 600er... da war das schlimmer.
Richtig warmgefahren, dann brauchte die schon so 3000 bis 3500 Touren,
um nicht auszugehen.... aber das Teil? Trecker-like......

gruss eddy :-)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 5. Jul 2017, 18:25 
Offline

Registriert: Fr 7. Apr 2017, 05:39
Beiträge: 42
Vorname: -
Modell: Night Fluo
RastenEddy hat geschrieben:
Anfahren geht dann ohne Gas.


Gibts von der MT10 auch ne Diesel-Version ? :lol:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 5. Jul 2017, 18:54 
Offline

Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:44
Beiträge: 138
Wohnort: Braunschweig
Vorname: -
Modell: MT-10 SP
Was habt ihr denn da reingekippt oder wohnt ihr in Sibierien? Wir haben hier Juli und so richtig kalt ist es eigentlich nicht.
Es gibt ja Leute, die nehmen sich ihr eigenes Öl zur Inspektion mit, Hauptsache billig.

Bei mir haben sie teilsynthetisches 10W-40 Yamalube reingekippt und hatte bisher kein Problem.

_________________
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 5. Jul 2017, 19:06 
Probleme hab ich auch nicht. Das betrifft ja lediglich die ersten zwei minuten oder so. In denen fahre ich zweimal an, danach ist es auch egal.

Wollte die eigenart nur verstehen :b


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mi 5. Jul 2017, 20:47 
Offline

Registriert: Mi 16. Dez 2015, 10:06
Beiträge: 95
Vorname:
Modell:
Bernd1234 hat geschrieben:
Was habt ihr denn da reingekippt oder wohnt ihr in Sibierien? Wir haben hier Juli und so richtig kalt ist es eigentlich nicht.
Es gibt ja Leute, die nehmen sich ihr eigenes Öl zur Inspektion mit, Hauptsache billig.

Bei mir haben sie teilsynthetisches 10W-40 Yamalube reingekippt und hatte bisher kein Problem.

Glaubst du wirklich noch an das Märchen vom Billig-Öl? Wenn die Spezifikation passt, dann passt es.

Mich nervt die Scheiß-Kupplung in kaltem Zustand extrem und im Winter ist das richtig gefährlich.

Ich mach demnächst mal ein anderes Öl rein und schau ob sich was verändert. Vielleicht liegt es ja tatsächlich an der für Yamaha als zusätzliche Einnahmequelle umgelabelten Wundersoße.

Grüße, Jan


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 06:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Mai 2016, 06:42
Beiträge: 487
Wohnort: Mosbach im Odenwald
Vorname: Marcel
Modell: Speed Triple R
Bernd1234 hat geschrieben:
Was habt ihr denn da reingekippt oder wohnt ihr in Sibierien? Wir haben hier Juli und so richtig kalt ist es eigentlich nicht.
Es gibt ja Leute, die nehmen sich ihr eigenes Öl zur Inspektion mit, Hauptsache billig.

Bei mir haben sie teilsynthetisches 10W-40 Yamalube reingekippt und hatte bisher kein Problem.

Teilsynt. ist der größte Quatsch und nur Marketing. Da ist sowenig Sytetisches drin, daß du gleich Mineralisch nehmen kannst. Also entweder gleich Vollsynthetisch oder wenn billig sein soll, mineralisch.
Der Rest ist verarsche. Das weis ich von einen befreundeten Ölhändler (Großhandel ) , der müsste sich auskennen ;)

_________________
Wer langsam in die Kurve lenkt, beim Reifen viel Profil verschenkt ;)
Grüße aus dem Odenwald , Marcel :mrgreen:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 08:17 
Offline

Registriert: Mi 14. Jun 2017, 06:49
Beiträge: 32
Vorname: Jörg
Modell: XT1200Z / MT-10
Also ich habe mit dem initialen Öl (obwohl der Begriff "Wundersoße" gefällt mir auch gut :D ) bis jetzt keinerlei Probleme! .... Kupplung arbeitet vom Start so wie sie soll ...weder Anfahrprobleme noch sonst was!
Könnte aber auch daran liegen das ich eine 2017 habe ?!?!?!? ... Wäre mal interessant ob die Probleme bei beiden Baujahren auftreten.

Kleine Anekdote am Rande : im Tenereforum hatten wir darüber mal herausgefunden das die Stecker des Spannungsreglers in einer bestimmten Charge (Fahrgestellnummern) fehlerhaft waren. Alle in dem Bereich hatten das selbe Problem. Zum Glück war das für alle noch in der Garantiezeit, so das auch die, welche das noch nicht festgestellt hatten (verschmorte Kontakte) das reklamieren konnten. ;-) :dance:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 13:47 
Offline

Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:44
Beiträge: 138
Wohnort: Braunschweig
Vorname: -
Modell: MT-10 SP
Und jetzt wissen wir immer noch nicht was für Plörre bei den Moppeds verwendet wird! :o

Habt ihr denn China Bling Bling Kupplungshebel dran mit verkürztem Kupplungsweg?

Wenig Infos aber großes Gejammer. Schuld soll das öl sein aber keiner sagt was er denn drin hat :roll: .

Ausserdem ist es doch völlig Wumpe ob mineralisch, teil- oder vollsynthetisch solange die Anforderungen erfüllt werden! Preislich ist da kaum ein Unterschied bei einigen Herstellern.
Der Ölhändler kann viel erzählen, der macht ja mehr Geld mit dem teuersten Superzeug. Das sind die richtigen Infoquellen ;-)
Wurde Fuchs Rennsportöl benutz oder Motul V300 oder Kettensägenöl oder ein 0W-100 mit besonders langen verketteten Vollsynthetischen Wunderpolymerketten?

Wenn man da in verschiedenen Foren liest manche schwören auf vollsynthetisch andere auf mineralisch, weil sie Probleme mit der Kupplung mit der anderen Sorte hatten.
Vielleicht sollte man nicht ständig eine andere Sorte, je nachdem was grad das billigste ist, reinkippen.

_________________
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 14:15 
Offline

Registriert: Mi 16. Dez 2015, 10:06
Beiträge: 95
Vorname:
Modell:
Bernd1234 hat geschrieben:
Und jetzt wissen wir immer noch nicht was für Plörre bei den Moppeds verwendet wird! :o

Sorry – kam für mich nicht rüber, dass „wir“ das wissen wollen: Ich hab die vollsynthetische Wundersoße drin. Modell 2016.

Bernd1234 hat geschrieben:
Habt ihr denn China Bling Bling Kupplungshebel dran mit verkürztem Kupplungsweg?

Nein. Und selbst wenn... WTF hat das damit zu tun? Würde mir schon zutrauen eine Motorradkupplung auch mit kürzerem Hebel bedienen zu können. Und was soll das mit billig und China Bling Bling? Wäre ein kurzer China-Hebel dann wohl wahrscheinlicher für solche Probleme verantwortlich als ein nicht-China-Hebel?

Bernd1234 hat geschrieben:
Wenig Infos aber großes Gejammer. Schuld soll das öl sein aber keiner sagt was er denn drin hat :roll: .

Was für Infos? Kupplung noch nicht warm -> ruppiges/plötzliches Einkuppeln.

Was für Gejammer? Ich reg mich sakrisch drüber auf! Wenn du zu weich für das bisserl Kritik bist... mach einfach die Augen zu oder schau weg. Ruckt die Kupplung bei dir auch ungewollt und plötzlich ein? Nein? Alles prima? Na dann Hut ab, dass du dich darüber auch nicht beklagst.

Grüße, Jan


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 14:22 
Offline

Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:44
Beiträge: 138
Wohnort: Braunschweig
Vorname: -
Modell: MT-10 SP
blunto hat geschrieben:
Bernd1234 hat geschrieben:
Und jetzt wissen wir immer noch nicht was für Plörre bei den Moppeds verwendet wird! :o

Sorry – kam für mich nicht rüber, dass „wir“ das wissen wollen: Ich hab die vollsynthetische Wundersoße drin. Modell 2016.

Bernd1234 hat geschrieben:
Habt ihr denn China Bling Bling Kupplungshebel dran mit verkürztem Kupplungsweg?

Nein. Und selbst wenn... WTF hat das damit zu tun? Würde mir schon zutrauen eine Motorradkupplung auch mit kürzerem Hebel bedienen zu können. Und was soll das mit billig und China Bling Bling? Wäre ein kurzer China-Hebel dann wohl wahrscheinlicher für solche Probleme verantwortlich als ein nicht-China-Hebel?

Bernd1234 hat geschrieben:
Wenig Infos aber großes Gejammer. Schuld soll das öl sein aber keiner sagt was er denn drin hat :roll: .

Was für Infos? Kupplung noch nicht warm -> ruppiges/plötzliches Einkuppeln.

Was für Gejammer? Ich reg mich sakrisch drüber auf! Wenn du zu weich für das bisserl Kritik bist... mach einfach die Augen zu oder schau weg. Ruckt die Kupplung bei dir auch ungewollt und plötzlich ein? Nein? Alles prima? Na dann Hut ab, dass du dich darüber auch nicht beklagst.

Grüße, Jan


Und jetzt wissen wir immer noch nicht welche superduper Wundersoße, da gibts verschiedene Hersteller und verschiedene Spezifikationen und auch die Händler haben meist unterschiedliches Zeug, jenachdem wo sie mehr Geld für die Werkstattaustattung bekommen, z.B. Yamalube 10W-40 4FS(Fully Synthetic) oder 4S(Teilsynthetisch), Motul 10W-30....
Manche stehen unheimlich auf Fuchs Kettensägeracingwunderöl und bringen die Kanister selber mit.

Steht meistens auf der Rechnung oder aufm Kanister. Ist das denn so schwer?????
Mich regt hier was anderes auf! Kann man nicht mal ein Minimum an Informationen verlangen ausser das Öl ist scheisse aber ich sag nicht was fürns drin ist, ist streng geheim?! :mrgreen:

Wenn man diverse Foren durchsucht scheint da Yamaha etwas problematisch zu sein und viele empfehlen mineralisches Öl wegen der Kupplung.

_________________
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 14:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 17. Mai 2016, 06:42
Beiträge: 487
Wohnort: Mosbach im Odenwald
Vorname: Marcel
Modell: Speed Triple R
Die alt ehrwürdige Yamaha XJR funktionierte NUR mit mineralischem Öl. Gell Erich ? :lol:

Sonst ist die Kupplung durchgerutscht..... ;)

_________________
Wer langsam in die Kurve lenkt, beim Reifen viel Profil verschenkt ;)
Grüße aus dem Odenwald , Marcel :mrgreen:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 15:27 
Offline

Registriert: Mi 16. Dez 2015, 10:06
Beiträge: 95
Vorname:
Modell:
Bernd1234 hat geschrieben:
Und jetzt wissen wir immer noch nicht welche superduper Wundersoße, da gibts verschiedene Hersteller und verschidene Spezifikationen und auch die Händler haben meist unterschiedliches Zeug, jenachdem wo sie mehr Geld für die Werkstattaustattung bekommen, z.B. Yamalube 10W-40 4FS(Fully Synthetic) oder 4S(Teilsynthetisch), Motul 10W-30....
Manche stehen unheimlich auf Fuchs Kettensägeracingwunderöl und bringen die Kanister selber mit.

Steht meistens auf der Rechnung oder aufm Kanister. Ist das denn so schwer?????
Mich regt hier was anderes auf! Kann man nicht mal ein Minimum an Informationen verlangen ausser das Öl ist scheisse aber ich sag nicht was fürns drin ist, ist streng geheim?! :mrgreen:

Wenn man diverse Foren durchsucht scheint da Yamaha etwas problematisch zu sein und viele empfehlen mineralisches Öl wegen der Kupplung.

Das mit dem mineralischen Öl als Empfehlung für Yamaha Kupplungen habe ich auch schon mal gehört. Glaube ich. Danke für den Tipp – aber das wäre ja ein Witz, wenn Yamaha keine Kupplung bauen kann, welche sich mit Vollsynthese-Öl (und von der eigenen Marke noch dazu) auch verträgt.

Ich dachte, dass ich das oben schon geschrieben habe, mit der für Yamaha umgelabelten Wundersoße … und dann „Ich hab die vollsynthetische Wundersoße drin.“ Also nochmal für uns, damit wir es dann auch endlich wissen: Ich habe das vollsynthetische Yamalube drin. Dass es ein 10W-40 ist habe ich nicht erwähnt da ich dachte, dass von den Händlern eh keine andere Sorte für die MT-10 verwendet wird. Nur eben manchmal halb- und manchmal vollsynthetisch.

Und ich meine NICHT, dass das Öl Schuld ist! Selbst wenn es mit einem anderen Öl besser sein sollte, wäre für mich das Problem bei der Kupplung selbst zu suchen.

Grüße, Jan


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Feb 2017, 16:27
Beiträge: 482
Vorname:
Modell:
The Doctor hat geschrieben:
Die alt ehrwürdige Yamaha XJR funktionierte NUR mit mineralischem Öl. Gell Erich ? :lol:

Sonst ist die Kupplung durchgerutscht..... ;)


Du sagst es,das waren noch Zeiten :lol: :lol:

_________________
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 17:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Mär 2017, 11:28
Beiträge: 247
Wohnort: Westerwald
Vorname: Eddy
Modell: mt10
Ente hat geschrieben:
Gibts von der MT10 auch ne Diesel-Version ? :lol:


so, noch kurz hinterher.... 2016er, alles original, yammer-öl....

nach dem starten ist sowas wie ne Leerlaufanhebung drinne...
oder automatik-choke... sie dreht halt 100 Touren mehr.
Daher auch vorher den Gang rein, damit es nicht a la BMW kracht.

Vorsichtig die Kupplung kommen lassen, dann läuft die im ersten 16km/Std.
Der Original-Auspuff klingt dann, als wäre die Klappe halb-offen.
Muss ich mal überprüfen. Zweiten rein und mit 24 durchs Dorf.
Geht wirklich wie mit nem Diesel.

gruss eddy :-)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 18:02 
Offline

Registriert: Do 15. Jun 2017, 07:16
Beiträge: 98
Vorname: Tobias
Modell: MT-10
Ich kann bei meiner auch keinen Unterschied feststellen. Hab seit Montag das Yamalube 10W40 vollsynthetisch drinn.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 18:41 
Offline

Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:44
Beiträge: 138
Wohnort: Braunschweig
Vorname: -
Modell: MT-10 SP
blunto hat geschrieben:
Dass es ein 10W-40 ist habe ich nicht erwähnt da ich dachte, dass von den Händlern eh keine andere Sorte für die MT-10 verwendet wird. Nur eben manchmal halb- und manchmal vollsynthetisch.

Und ich meine NICHT, dass das Öl Schuld ist! Selbst wenn es mit einem anderen Öl besser sein sollte, wäre für mich das Problem bei der Kupplung selbst zu suchen.

Grüße, Jan


Im Mt09 Forum haben sie rutschende Kupplungen. Da scheinen auch einige Händler Motul reinzukippen. Ich hatte vorher eine Honda, da wurde 10W-30 vorgeschrieben aber alle haben 10W-40 reingekippt ein Händler Shell, der andere Motul, jeder wie er wollte.
Manche bringen sich auch ihr 10W-60 für die Rennstrecke mit oder ihr geliebtes V300....
Manche hier im Forum machen ja auch alles selber. Je weiniger einer in der Yamaha Bude dran rumschraubt, desto weniger kann er kaputt machen! :roll:

Ist es denn mittendrin aufgetreten, von Anfang an oder nach einer Inspektion mit Ölwechsel? Wieviel hat der Bock denn runter? Scheint ja kein generelles Problem zu sein. Oder beim nächsten mal eine Ducati mit Trockenkupplung kaufen, dann hat es sich erledigt ;-)

_________________
Bild


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 6. Jul 2017, 19:48 
Offline

Registriert: Fr 3. Jun 2016, 21:55
Beiträge: 906
Wohnort: Rheinland
Vorname: -
Modell: MT10
Also ich habe keine Probleme damit, Modell 2016, Yamalube 10W-40.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], westerwälder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum | Datenschutz

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz