Yamaha MT-10 Forum
https://mt10-forum.de/

Brembo Bremsbeläge
https://mt10-forum.de/viewtopic.php?f=27&t=253
Seite 1 von 2

Autor:  Störtebeker [ Mo 26. Sep 2016, 19:02 ]
Betreff des Beitrags:  Brembo Bremsbeläge

Ich find die Bremsen zwar vollkommen in Ordnung, aber in BJ's Bike Blog werden ja die Brembo Beläge in höchsten Tönen gelobt.
Macht dann doch neugierig, inwieweit die MT10 NOCH besser werden kann :mrgreen:

Fährt die zufällig jemand von euch und verändern die das Bremsen wirklich so stark?

Grüße,
Störtebeker

Autor:  Ghostrider.1127 [ Mo 26. Sep 2016, 19:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Hab ich bestellt

Autor:  DukeS [ Mo 26. Sep 2016, 20:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Habe ich gesehen, bin noch am abwarten... mal sehen wie sehr die den orig. Bremsscheiben zusetzt.

Lg Roland

Autor:  beaMTer [ Mo 26. Sep 2016, 22:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

also nen paar sachen kann man meiner meinung nach ruhig fahren, bis sie natürlich verschlissen sind. bin da einfach die doofe mischung aus vernunft im hobby. werd wohl auch nochmal nen s20 hinten raufmachen, auch wenn mir der reifen nich so gefällt.

ich hatte auf der mt 09 vorne nach zwei jahren wechseln müssen und die trw sinter waren viel knackiger ;)

Autor:  effjottler [ Di 27. Sep 2016, 07:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Störtebeker hat geschrieben:
Fährt die zufällig jemand von euch und verändern die das Bremsen wirklich so stark?



Hab ich seit letzten Donnerstag drin und seither ca. 500km gefahren. Bremsen stärker bei gleicher Handkraft, aber immer noch lange nicht so wie meine R1-RN09. Der Druckpunkt ist leider auch schwammiger als bei der R1, aber das wird man nur mit Stahlfex in den Griff bekommen, nicht mit Belägen, egal vom welchem Hersteller.

Ich finde an dieser Stelle hat YAMAHA gespart :(


-Manfred

Autor:  Ghostrider.1127 [ Di 27. Sep 2016, 07:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Druckpunkt ist schon besser mit ein gute bremspumpe

Autor:  Störtebeker [ Di 27. Sep 2016, 08:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Schonmal vielen Dank für die Infos, wenn die aktuellen Beläge mal runter sind, werden die Brembos dann wohl die Nächsten.

Schöne Grüße,
Störte

Autor:  Möcki [ Di 10. Jan 2017, 14:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Bin momentan auch am Überlegen, ob ich mir die Brembos (Sinter) holen soll.
Gibt es hier schon Erfahrungen, außer die hier im Thread genannten? ggf. lohnt sich der Wechsel ja wirklich nur in Verbindung mit Stahlflexleitungen.
Bei Louis kann man die Maßschneidern lassen. Zudem gibt es momentan noch den 25€ Gutschein.

Autor:  Ghostrider.1127 [ Di 10. Jan 2017, 18:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Möcki hat geschrieben:
Bei Louis kann man die Maßschneidern lassen.


:shock: :o :?

Autor:  DonMartini [ Di 10. Jan 2017, 20:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Wie, Maßschneidern lassen!?

Autor:  Möcki [ Mi 11. Jan 2017, 20:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

:arrow: https://www.louis.de/artikel/trw-variof ... =271992415

Autor:  Störtebeker [ Do 12. Jan 2017, 15:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Passt leider aber m.M.n. nicht zur MT10. Im Teilgutachten steht ja für welche ABS Systeme und für welche Motorräder es verwendet werden darf. Ich glaub da würde man keine Zulassung mit bekommen, würde mich aber gern vom Gegenteil überzeugen lassen, suche auch nach Stahlflexleitungen, die Einzigen die es momentan inkl. ABE gibt sind von HEL Performance aus England und die sind über den deutschen Importeur fies teuer. Hatte schon per Mail mit denen Kontakt, warum das so ist, klang auch plausibel aber fast 400€ ist dann doch etwas viel...

Autor:  Möcki [ Fr 13. Jan 2017, 13:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

So genau hatte ich mir das ganze nicht angeschaut. Entschuldige, wenn ich Unsinn verbreitet habe. Nachdem ich mir den Verteilerblock der MT angschaut habe, bin ich auch davon überzeugt, dass es bei ihr nicht klappen wird.

Warum sind die HEL Leitungen denn so teuer? Was gibt der Hersteller als Grund an?

Autor:  Störtebeker [ Fr 13. Jan 2017, 16:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Ich kopier das mal so aus der Mail heraus:

Zitat:
Hallo,

vielen Dank für die freundliche und ausführliche Anfrage.
Dann will ich mal versuchen verständlich zu antworten.

Zunächst ein wichtiger Punkt für den Leitungssatz der MT-10. Derzeit können wir den nur mit einem Teilegutachten liefern, weil der anstehende Nachtrag zur ABE noch nicht vorliegt. Leider muss jedes Fahrzeug beim Kraftfahrt-Bundesamt von uns in einem Nachtrag zur ABE gemeldet und registriert werden. Erst danach dürfen wir die KBA-Kennzeichnung anbringen. Das wird sicher demnächst passieren, kann aber auch noch gut ein paar Wochen dauern (erfahrungsgemäß).

Die Preisunterschiede kommen zum Teil tatsächlich durch den hohen Aufwand, den wir durch ABE und Co. haben.
Das braucht in Europa außer den Schweizern, Österreichern und uns niemand sonst. Mistkram, können Sie mir glauben.

2. Die ABS-Bremsleitungskits sind sehr aufwändig zu fertigen, daher teurer als normale Leitungskits, wie man sie sonst so kennt.
Die Zentrale von HEL-Performance in England fährt dazu eine andere Preisschiene als wir. Sie rechnen im Verkaufspreis je enthaltener Leitung immer einen Einheitspreis.
Das können wir als Kunde von HEL in Deutschland leider nicht halten, da diese Kits für uns in England deutlich teurer einzukaufen sind, als eben normale.
Wir können die Leitungssätze auch teilweise nicht hier fertigen, da man dazu oft die Originalleitungen als Muster oder Vorlage braucht. Sonst wird dat nix, hat sich herausgestellt. Ein paar Beispielbilder finden Sie z.B. auf unserer facebook Seite unter http://www.facebook.com/GmsMotorsport
Da sieht man ganz gut, welchen Aufwand wir treiben, damit alles anschließend passt und sich sauber montieren lässt.


Ich find es nachvollziehbar und verständlich.

Autor:  Möcki [ So 15. Jan 2017, 12:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Störtebeker hat geschrieben:
Ich find es nachvollziehbar und verständlich.


Durchaus! Wird dann aber wohl bei mir definitiv erst einmal nur auf eine Brembo "only" Verbesserung hinauslaufen.
Muss mal schauen was der Markt noch so her gibt. Die Beläge von EBC waren/sind sonst auch sehr gut.

Autor:  Ghostrider.1127 [ So 15. Jan 2017, 14:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

SBS , ZC00 , BREMBO , CL , AP RACING

EBC = billiger scheiße

Autor:  Möcki [ Mo 16. Jan 2017, 15:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Ghostrider.1127 hat geschrieben:
EBC = billiger scheiße

Was führt Dich zu dieser Aussage?

Autor:  Ghostrider.1127 [ Mo 16. Jan 2017, 21:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

27 jahre arbeit

Autor:  DonMartini [ Di 17. Jan 2017, 22:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Wow, toller Beweis/Beleg!

Autor:  Katze1802 [ Mi 18. Jan 2017, 05:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Brembo Bremsbeläge

Ich habe leider keine guten Erfahrungen mit EBC Belägen bei meinem Auto gemacht.

Das Ansprechverhalten der Beläge, egal ob richtig warm oder kalt, ist leider eher schlechter als die originalen. Natürlich muss man das immer mit den Scheiben zusammen betrachten und ich habe keine Erfahrung mit EBC im Bereich der MT10 bzw allgemein an Motorrädern.

Aber ich würde mich wahrscheinlich aus Erfahrung vom Auto auch beim Motorrad für Brembo entscheiden, damit bin ich am Auto nun rundum zufrieden. Allerdings warte ich diesen Frühling erstmal ab, wie die originalen Beläge und Scheiben so sind. Evtl. reicht mir das ja auch vollkommen aus.

lg

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
https://www.phpbb.com/
Impressum Datenschutz