Yamaha MT-10 Forum
https://mt10-forum.de/

Batterie leer
https://mt10-forum.de/viewtopic.php?f=26&t=156
Seite 1 von 2

Autor:  Mike [ Mi 27. Jul 2016, 20:04 ]
Betreff des Beitrags:  Batterie leer

Hallo zusammen,
hatte das Motorrad 4 Tage stehen, da ich erst morgen die 1.000 km Einfahrkontrolle
habe. Heute wollte ich starten, Batterie leer
Hatte jemand schon dieses Problem?

Autor:  Worf [ Mi 27. Jul 2016, 20:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Hattest du vielleicht den Schlüsselschalter ganz nach links gestellt?
Das ist die Stellung für den Warnblinker. Die Batterie wird dabei leer gesaugt.

Beim Abstellen auf die vorletzte Stellung des Schlüsselschalter stellen, so das der Warnblinker nicht angeht. Am besten mit dem Warnblinker immer kontrollieren.

Autor:  Mike [ Mi 27. Jul 2016, 20:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Danke für den Tip. Das war das Problem. Wenn man die Bedienungsanleitung gelesen hätte, wäre es nicht passiert.

Autor:  The Doctor [ Do 28. Jul 2016, 07:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Warum sollte es die Batterie leerziehen, wenn der Warnblinker nicht an ist. Es sind ja da alle Lichter aus, und das "Parklichtproblem" wurde ja gerade deshalb geändert. :roll: :?

Autor:  Real [ Do 28. Jul 2016, 09:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Wäre interessant, einmal zu Messen wieviel Strom in dieser Schlüsselstellung fließt, wenn kein Warnblinker eingeschaltet ist

Autor:  DonMartini [ Do 28. Jul 2016, 09:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Das Batterie-Problem kenne ich bereits von der R1 RN32.
Das Moped ist auch nichts für Kurzstrecken, darunter leidet die Batterie extrem.
Ich denke bei der MT wird es nicht anders sein :x

Autor:  OLDMEN [ Do 28. Jul 2016, 12:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Die R1 hat ja auch nur so ein Spielding von Batterie (zumindest bei der R1M), die schnell leer ist. :lol:

Viel Elektronik, viel Verbrauch. ;)

Autor:  tesafilm [ Mo 5. Dez 2016, 12:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Jetzt hat es mich auch erwischt.
Wollte am Samstag fahren.....nix ging bis auf das Tagfahrlicht.
Gleich das Ladegrät von Yamaha bestellt, wird wohl morgen kommen.
Kann ich damit die Batterie im eingebauten Zustand laden oder muss die Batterie ausgebaut werden ?
Vielleicht steht ja auch was in der Gebrauchsanleitung.

Viele Grüße
Ralf

Autor:  beaMTer [ Mo 5. Dez 2016, 12:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Also ich hab sogar nur ne Lithium Ionen Batterie drinne, mit nur der halben Kapazität und nie Probleme.

Gerade das Leersaugen der Batterie sollte bei Kurzstrecke durch die geringen Verbäuche der LED Leuchten auch vorbei sein.

Autor:  DonMartini [ Mo 5. Dez 2016, 18:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

War am Samstag in der Garage und hab meine MT laufen lassen.
Sprang ohne Probleme an!
Und vorher lief sie 6 Wochen nicht.

Autor:  Katze1802 [ Sa 25. Feb 2017, 17:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Servus,

nach ner woche im urlaub wollte ich heute auch eine runde drehen. bttr komplett leer.
keinerlei regung. ich hoffe, ich war in der hektik beim letzten abstellen auc einfach nur so doof, und habe nach lenkerschloss noch eins weiter gedreht.

wird nun seit 3h geladen, morgen werden bei uns 13 grad, da muss ich rollen.

Autor:  Eagle [ Sa 25. Feb 2017, 17:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Worf hat geschrieben:
Hattest du vielleicht den Schlüsselschalter ganz nach links gestellt?
Das ist die Stellung für den Warnblinker. Die Batterie wird dabei leer gesaugt.

Beim Abstellen auf die vorletzte Stellung des Schlüsselschalter stellen, so das der Warnblinker nicht angeht. Am besten mit dem Warnblinker immer kontrollieren.



das war ganz am anfang auch mein problem. Nach zwei tagen stehen, batterie komplett leer. Hatte ausversehen den schlüssel ganz nach links gedreht. Maschine dann berg runter anlaufen lassen und direkt los. Am ende der tour batterie wieder voll

Autor:  Indio [ So 26. Feb 2017, 09:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

daher haben meine mopeds das hier eingebaut:

bei der MT-10

Dateianhang:
IMG_3404.jpg
IMG_3404.jpg [ 121.75 KiB | 5621 mal betrachtet ]



und der R1

Dateianhang:
IMG_3406.jpg
IMG_3406.jpg [ 317.2 KiB | 5621 mal betrachtet ]


erstens lässt sich der stand sofort kontrollieren
und zweitens, einfach antecken ; -)

hab ich bei der MV schon seit jahren
(gegen der ihre entladung sind die yomamas peanuts)

Autor:  Katze1802 [ So 26. Feb 2017, 15:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Indio hat geschrieben:
daher haben meine mopeds das hier eingebaut:

bei der MT-10

IMG_3404.jpg


und der R1

IMG_3406.jpg

erstens lässt sich der stand sofort kontrollieren
und zweitens, einfach antecken ; -)

hab ich bei der MV schon seit jahren
(gegen der ihre entladung sind die yomamas peanuts)


Grüße. Ja ich habe auch bereits so einen schnellladestecker mit anzeige verbaut. direkt den von yamaha. ich kann auch entwarnung geben, konnte heute wieder eine herrliche runde drehen bei blauem himmel. war wahrscheinlich nur eigene blödheit.:)


Man, geht die süße gut aufs hinterrad!

Autor:  Della [ Mo 27. Feb 2017, 17:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Moin
Wo kann man das Bestellen und wie ist die genaue Bezeichnung

Danke

Autor:  Indio [ Mo 27. Feb 2017, 19:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Della hat geschrieben:
Moin
Wo kann man das Bestellen und wie ist die genaue Bezeichnung

Danke


ctek
https://www.louis.de/katalog/suche/prod ... ory_id=380

noco
https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss? ... ladegeräte

Autor:  sammuc [ Mi 8. Mär 2017, 00:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Hallo,

das Problem mit der leeren Batterie hatte ich mehrfach. Zuletzt war die frisch geladenene Batterie nach einer Woche auf 1,5 Volt runter (also eigentlich reif für den Schrott).

Danach hat mein Händler dran gebastelt und die Yamaha-Heizgriffe (endlich) nicht mehr direkt an die Batterie, sondern an eine über das Zündschloss geschaltete Leitung angeschlossen. Ob und was er sonst noch gemacht hat, hat er mir nicht verraten. Das Problem ist seither wie weggeblasen. Nach drei Wochen Abstellung in der kalten Garage noch immer 12,5 Volt und seither auch im Kurzstreckenbetrieb keine Probleme mehr.

Gruß aus Berlin

Autor:  Katze1802 [ Mi 8. Mär 2017, 05:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

sammuc hat geschrieben:
Hallo,

das Problem mit der leeren Batterie hatte ich mehrfach. Zuletzt war die frisch geladenene Batterie nach einer Woche auf 1,5 Volt runter (also eigentlich reif für den Schrott).

Danach hat mein Händler dran gebastelt und die Yamaha-Heizgriffe (endlich) nicht mehr direkt an die Batterie, sondern an eine über das Zündschloss geschaltete Leitung angeschlossen. Ob und was er sonst noch gemacht hat, hat er mir nicht verraten. Das Problem ist seither wie weggeblasen. Nach drei Wochen Abstellung in der kalten Garage noch immer 12,5 Volt und seither auch im Kurzstreckenbetrieb keine Probleme mehr.

Gruß aus Berlin


Oh je, danke für die Information. Da ich auch Heizgriffe habe, muss ich heute nach der Arbeit mal direkt prüfen, wieviel Saft auf der Bttr noch ist.
Falls die Heizgriffe direkt über die Bttr laufen sollten, müsste ich diese ja auch ohne Schlüssel einschalten können.

Autor:  The Doctor [ Mi 8. Mär 2017, 08:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

Die orig. Yamaha Heizgriffe sind ja "Plug and Play" und laufen auch ohne Zündung an, sollen sich aber bei Spannungsabfall automatisch abschalten.... :roll:

Autor:  Katze1802 [ Mi 8. Mär 2017, 08:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Batterie leer

The Doctor hat geschrieben:
Die orig. Yamaha Heizgriffe sind ja "Plug and Play" und laufen auch ohne Zündung an, sollen sich aber bei Spannungsabfall automatisch abschalten.... :roll:



Dieses "sollen" muss demnach ja auch erstmal so geschehen.

Wie gesagt, guck ich heute mal nach, habe ja vor 1,5 Wochen erst bttr neu geladen und seitdem eine lange tour gemacht. Sollte also noch grün blinken

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
https://www.phpbb.com/
Impressum Datenschutz