Beiträge von Balues

    Hier die Antwort von Magura zum Schalter-/Tempomatproblem:


    vielen Dank für Ihre Anfrage.


    Nein, leider ist der montierte Schalter nur als Startsicherungsschalter ausgelegt.


    Hier wäre ein Doppelschalter erforderlich mit getrennten Betätigungen. Der Schalter zum Abschalten des Tempomat muss im 1. Drittel des Hebelwegs schalten und der Schalter zur Startabsicherung


    Im letzten Drittel des gezogenen Hebels. Und diese Doppelfunktion ist bei unseren hydr. Kupplungshebel HC 1 / HC 3 bisher nicht vorgesehen.


    Aber die MT10 steht in der ABE.

    Deshalb hatte ich ja auch "witzig" geschrieben.


    Bei Magura habe ich per Mail angefragt, ob der Tempomat mit Ihrer ABE-Pumpe funktioniert bzw. ob der originale Schalter

    verwendet werden kann oder ob Magura einen eigenen verwendet. Die Tempomatgeschichte ist ja sicherheitsrelevant und

    da bin ich auf die Antwort gespannt.

    Habe in der Mittagspause mit einem bekannten Yamaha-Händler (Tuner-GP) telefoniert. Witzig, er meinte, keine R1-Pumpe würde wegen dem Kombi-Schalter (Bremslicht/Tempomat) an die MT10 passen. Alle anderen Pumpen haben eben wegen dem Tempomat und dem speziellen Schalter keine ABE für die MT10. Die Deaktivierung des Tempomats muss über beide Bremsen möglich sein.

    Du kannst den Bezug rund um die Spitzen lösen. Einfach die Klammern innen soweit lösen, bis der Bezug über die Spitzen passt.

    Dann diese Spitzen ein paar Millimeter abfeilen und rundmachen. Danach zu einem Polsterer gehen und den Bezug befestigen lassen.


    Dazu brauchst du keine Bilder und kostet zwischen 20 bis 30 Euro.

    Der Druckpunkt ist natürlich auch eine Geschmackssache. Ein 16 mm Kolben sorgt halt für einen längeren Weg bis zum Druckpunkt. An meiner vorherigen Z1000 war eine 17 Radialpumpe verbaut. Mit Stahlflex war die Bremse auch befriedigend, aber eben nicht mehr. Nach Ende der Garantie werde ich mal Stahlflex nachrüsten und mal andere Beläge einbauen.


    Sonntagsfahrer: Hast du diese 2 Relais-Lösung schon mal gemacht?


    Viele Grüße

    Das ist immer so eine schwierige Sache mit Bewertungen. Eine ausreichende Vorderradbremse reicht dir an einem Motorrad, dass der Hersteller in der Oberklasse der Nakedbikes sieht?!


    Natürlich funktioniert die Bremse und ich würde sie als befriedigend einstufen. Ich persönlich hätte mir aber eben eine schöne Radialpumpe mit knackigem Druckpunkt gewünscht. Die funktioniert halt, wenn man es eilig hat (Arzttermin etc.), viel besser. Deshalb auch der Wunsch, die R1-Pumpe zu nehmen. Bei der dann auch der Tempomat funktioniert. Die R1-Pumpe geht nicht, aber eine Brembo PR19 kann ich eintragen lassen (ABE vorhanden), um dann auf den Tempomat zu verzichten. Wo soll da der Unterschied sein? Wenn die TÜV-Prüfer nicht mehr in der Lage sind, solche Sachverhalte eigenständig zu prüfen, dann kann den Job jeder machen. Aus der ABE abschreiben bekomme ich auch hin.


    Viele Grüße